Bundesfachverband elektronische Hilfsmittel e.V.

Wir sichern die Qualität der Versorgung mit elektronischen Hilfsmitteln für Menschen mit Behinderungen

Selbständigkeit und Lebensqualität sichern

Behinderungsbedingte Einschränkungen lassen sich bei vielen Menschen durch technische Hilfsmittel ausgleichen - dadurch wird mehr Selbstständigkeit und Lebensqualität in allen Lebensbereichen erreicht. Der BEH vermittelt zwischen den Betroffenen und Anbietern, um funktionsfähige, individuelle Lösungen für den Einzelnen zu finden.

Rahmenbedingungen zur Versorgung mitgestalten

Der ständige informelle Austausch der Mitglieder untereinander ermöglicht kurzfristige Aktionen und Reaktionen auf aktuelle Entwicklungen im Gesundheitswesen. So gestaltet der BEH die Rahmenbedingungen der Hilfsmittelversorgung im Bereich „Elektronische Hilfen“ in Deutschland aktiv mit.

Unsere Ziele

Der Bundesfachverband Elektronische Hilfsmittel e.V. (BEH) vertritt als maßgeblicher Spitzenverband seine Mitglieder auch in allen politischen Angelegenheiten als Zusammenschluss führender Anbieter und Hersteller elektronischer Hilfsmittel für Menschen mit Behinderung in Deutschland. Hauptziel unserer Verbands-Arbeit ist die Sicherung einer individuellen Versorgungsqualität behinderter Menschen mit elektronischen Hilfsmitteln.

Dazu fördert der BEH zielgerichtet Innovation, Forschung und Wissensaustausch. Das Netzwerk setzt Qualitätsstandards, um Hilfsmittelversorgungen nach dem aktuellen Stand der Technik zu ermöglichen. Multiprofessionelle Fortbildungsangebote garantieren Wissenstransfer auf aktuellstem Niveau. Regelmäßiger Austausch mit Betroffenenverbänden sichert eine patientenzentrierte Ergebnisqualität der Versorgung im Sinne des Sozialgesetzbuches (SGB).

Der BEH

Öffentlichkeitsarbeit und politische Sichtbarkeit

Der BEH ist seit 1997 Verhandlungspartner für Kostenträger und arbeitet in neutralen Zusammenschlüssen und Gremien von Hilfsmittelherstellern und Versorgern mit. Die BEH-Experten sind ständig im konstruktiven Dialog mit den verschiedenen Akteuren des Gesundheitswesens, um die Bedeutung von elektronischen Hilfsmitteln für die Patienten und deren Teilhabe am Leben in Gesellschaft, Familie und Beruf zu vermitteln.

Eine wichtige Zielgruppe sind alle gesundheitspolitischen Ebenen und die Medien: Regelmäßige Fachinformation und auch Austausch mit Kostenträgern, Medizinern und anderen an der Versorgung Beteiligten sind satzungsgemäß im Fokus des BEH.

Dies geschieht durch persönliche Gespräche, auf Kongressen und Gremiensitzungen oder politischen Anhörungen. Multimediale Öffentlichkeitsarbeit, Newsletter und Messeaktivitäten sorgen für die Sichtbarkeit des BEH und seiner Mitglieder.

Der BEH sorgt mit regelmäßigen Fortbildungsangeboten für aktuelles Wissen auf dem neuesten Stand der Wissenschaft und den Transfer von Fachwissen an Mitglieder und Interessierte.

Gemeinsam sind wir stark

Um Menschen mit Kommunikationsbehinderungen, Sehbehinderungen oder Blindheit, sowie Menschen, die trotz Einschränkungen eigenständig leben möchten, eine Stimme zu geben und professionelle Versorgungstrukturen zu gewährleisten, ist eine Interessensvertretung mit möglichst vielen Anbietern und Herstellern notwendig.

Weitere Mitglieder sind willkommen.

Neuigkeiten

Mitgliederversammlung in Fulda

Qualität durch Qualifikation: Unser Motto zur Versorgung mit elektronischen Hilfsmitteln war ein wichtiges Thema auf der jährlichen Mitgliederversammlung, die unter Einhaltung strenger Hygienrichtlinien am 15.10.2020

weiterlesen »

BEH ist jetzt Mitglied im IGHV

Der BEH ist seit September 2016 Mitglied in der IGHV (Interessengemeinschaft Hilfsmittelversorgung). Die IGHV ist ein Gremium, der neben einigen Spitzenverbänden wie der BEH auch

weiterlesen »

Verbandskooperation

HMM Deutschland kooperiert mit dem BEH (Bundesfachverband Elektronische Hilfsmittel für Behinderte e.V.) Seit Februar 2016 ist HMM Deutschland Kooperationspartner des Bundesfachverbands Elektronische Hilfsmittel für Behinderte

weiterlesen »